Andreas Eschbach

Autoren

Andreas Eschbach

Andreas Eschbach, Jahrgang 1959, schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Er studierte in Stuttgart Luft- und Raumfahrt-technik, arbeitete zunächst als Softwareentwickler und war geschäftsführender Gesellschafter einer EDV-Beratungsfirma. Als Stipendiat der Arno-Schmidt-Stiftung "für schriftstellerisch hoch begabten Nachwuchs" schrieb er seinen ersten Roman "Die Haarteppichknüpfer" (1995), der mit dem "Literaturpreis des Science-Fiction-Clubs Deutschland" ausgezeichnet wurde. Eschbach wurde vor allem bekannt durch den Thriller "Das Jesus-Video" (1998). ProSieben sendete den vielfach ausgezeichneten Roman als Film. Auch die Thriller "Eine Billion Dollar", "Der Nobelpreis" und "Ausgebrannt" waren Bestseller. Seit 2003 lebt der Autor mit seiner Familie als freier Schriftsteller in der Bretagne.

©  Foto: Olivier Favre

„Eigentlich habe ich selten das Gefühl, dass ich es bin, der eine Geschichte entwickelt, sondern es kommt mir oft vor, als entwickele sie sich von selber.“

Andreas Eschbach

Aktuelles Buch

Teufelsgold

Bastei Lübbe

Nach dem Ende der Kreuzzüge taucht er das erste mal auf: der Stein der Weisen, mit dem man Gold machen kann - gefährliches Gold, radioaktives Gold nämlich. Der Stein erscheint, als ein Alchimist Gott verflucht, und er zieht eine Spur der Verwüstung durch Europa. Die Deutschordensritter erklären es zu ihrer geheimen neuen Aufgabe, ihn zu finden und sicher zu verwahren. Für alle Ewigkeit. Doch in unserer Zeit kommen zwei Brüder, die unterschiedlicher kaum sein könnten, dem wahren Geheimnis des Steins auf die Spur: Er ist ein Schlüssel - ein Schlüssel, der unser aller Leben zum Guten hin verändern könnte. Oder öffnet er die Pforten der Hölle?

Weitere Informationen