Arnon Grünberg

Autoren

Arnon Grünberg

Arnon Grünberg, 1971 in Amsterdam geboren, lebt in New York. Seine Bücher wurden mit allen großen niederländischen Literaturpreisen ausgezeichnet. 2002 erhielt er den NRW-Literaturpreis für sein Gesamtwerk. Neben seinen literarischen Arbeiten schreibt Grünberg einen Blog, eine tägliche Kolumne für De Volkskrant, sowie Theaterstücke und Reportagen. Er war mehrfach als embedded journalist im Irak und in Afghanistan. Sein Werk erscheint in 27 Sprachen.

©  Foto: Bettina Fürst-Fastré

Die Frage, was Normalität und was Krankheit ist, hat mich schon lange beschäftigt. Das war der grundlegende Impuls für mich. Mit den Ärzten hatte ich verabredet, dass sie mich wie einen Patienten behandeln und ich aufschreibe, wie ich diese Sorge erfahren habe. Umgekehrt sollten sie auch über mich berichten. Ein Psychologe hat mir dann ein Angstsyndrom unterstellt. Das hat viel Eindruck auf mich gemacht. Diese Aussage gegenüber einem Schriftsteller: Sie haben das Leiden nicht gesehen oder sind davor geflohen. Und Sie selbst sind eigentlich auch krank. Das war der Anfang meines Romans.

Arnon Grünberg

Aktuelles Buch

Muttermale

Kiepenheuer & Witsch

Otto Kadoke arbeitet als Psychiater in einem Krisenzentrum. Er versucht, Menschen mit Selbstmordabsichten von ihren Plänen abzubringen. Als er eines Tages seine pflegebedürftige Mutter besucht, öffnet eine nepalesische Hilfskraft die Tür, nur in ein Handtuch gehüllt. Der Psychiater, sonst immer tadellos professionell, verliebt sich augenblicklich in die junge Frau. Und sieht sich wenig später mit der Situation konfrontiert, dass er sich von nun an allein um die Pflege seiner Mutter kümmern muss. Als er bei einer suizidalen Frau die professionelle Distanz nicht wahrt, kommen sein Privat- und Berufsleben ganz durcheinander. Das Haus seiner Mutter wird zum ambulanten Krisenzentrum für alle, und Kadoke dekliniert Liebe auf ganz neue Weise: fürsorglich.

Weitere Informationen