Harold Faltermeyer

Autoren

Harold Faltermeyer

Harold Faltermeyer, 1952 in München geboren, gründete mit dreizehn seine erste Band, verließ mit sechzehn das Gymnasium und ließ sich als Tontechniker ausbilden. Daneben studierte er an der Musikhochschule München. Giorgio Moroder holte den 26-Jährigen nach Hollywood. Der Donna-Summer-Superhit " Hot Stuff, Axel F." und die Hymne für "Top Gun" brachten ihm u.a. zwei Grammys ein. Heute lebt der naturverbundene und bodenständige Künstler wieder in Bayern

©  Foto: Igor Megaera

„Dieses Verschmelzen von Sounds – das war halt alles ganz neu, was wir damals gemacht haben. Und wenn man ehrlich ist: Viel hat sich seitdem in der Popmusik nicht mehr getan. Wenn man sich zum Beispiel Rihanna oder den Justin Bieber anhört, ist das die gleiche Musik wie unser Zeug aus den 80er-Jahren.“

Harold Faltermeyer

Aktuelles Buch

Grüß Gott, Hollywood

Bastei Lübbe

Ohne Schulabschluss, aber mit dem absoluten Gehör gesegnet, legte Harold Faltermeyer in Hollywood eine Traumkarriere hin. Mit "Axel F.", der Titelmelodie von "Beverly Hills Cop", wurde er weltberühmt. Harold Faltermeyer hat mit Künstlern wie Donna Summer, den Pet Shop Boys und Udo Jürgens zusammengearbeitet und das Synthesizer-Zeitalter der 70er und 80er Jahre geprägt. Aber dass er zwischen Sex, Drugs and Rock `n' Roll nicht abgehoben ist, verdankt er seiner tiefen Heimatverbundenheit. Seine Familie, die Natur, die Arbeit mit den eigenen Händen - Harold Faltermeyer weiß, wie sich ein erfülltes Leben anfühlt und dass man alles erreichen kann, wenn man nur weiß, wo man hingehört.

Weitere Informationen