Claudia Rikl

Autoren

Claudia Rikl

Claudia Rikl, 1972 in Naumburg geboren und dort aufgewachsen, hat die Wendezeit als Abiturientin erlebt. Die Zeit der Demonstrationen und überfüllten Kirchen, des Zusammenbruchs und Neubeginns war prägend für sie. Die Juristin und Literaturwissenschaftlerin lebt mit ihrer Familie in Leipzig. Derzeit arbeitet sie am nächsten Fall für Michael Herzberg.

©  Stefan Hoyer

Das Ende des Schweigens

Aktuelles Buch

Das Ende des Schweigens

Kindler

Die Rache der Überlebenden. Leichenfund in Neubrandenburg: Ein ehemaliger Major der NVA hat sich in seiner Datsche die Pulsadern aufgeschnitten. In letzter Minute jedoch muss ein grausamer Täter seinen Freitod an sich gerissen haben, denn Hans Konrads Zunge liegt abgeschnitten neben ihm. Susanne Ludwig, Journalistin und frisch geschieden, findet den Leichnam. Der grausige Anblick beschwört bei ihr traumatische Erinnerungen herauf, und sie erleidet einen Zusammenbruch. Trotzdem beginnt sie zu recherchieren, wer den alten Mann umgebracht haben könnte. Was dem ermittelnden Kriminalhauptkommissar Michael Herzberg überhaupt nicht passt. Vor fast 30 Jahren saß er im berüchtigten Stasigefängnis Bautzen II ein. Deshalb kann er nicht objektiv bleiben, als der Fall ihn mit düsteren Kapiteln der DDR-Geschichte und einem noch aktiven Netzwerk ehemaliger Militärs und Stasi-Mitarbeiter konfrontiert. Doch er ist überzeugt, dass der Fall mit seiner persönlichen Geschichte nichts zu tun hat. Ein Irrtum. 

ET: 13.3.2018 | ISBN 978-3-463-40685-5 | Hardcover | 528 Seiten | 14,99 EUR | Auch als eBook

Weitere Informationen