Nicole Krauss

Autoren

Nicole Krauss

Nicole Krauss, geboren 1974 in New York, studierte Literatur in Stanford und Oxford sowie Kunstgeschichte in London. Sie debütierte 2002 mit "Kommt ein Mann ins Zimmer". Mit ihrem in 35 Sprachen übersetzten und u.a. mit dem Prix du Meilleur Livre Étranger ausgezeichneten Roman "Die Geschichte der Liebe" gelang ihr ein internationaler Erfolg. Krauss lebt in Brooklyn.

©  Goni Riskin

Waldes Dunkel

Aktuelles Buch

Waldes Dunkel

Rowohlt Verlag

Nach der Scheidung von seiner langjährigen Frau gerät Jules Epstein, 68, aus dem Tritt. Zum Schrecken seiner Kinder verschenkt der politische Macher mit übergroßem Ego den größten Teil seines Vermögens, er will den Rest zum Gedenken an seine verstorbenen Eltern stiften und den seit 2000 Jahren abgeholzten Mount Hebron aufforsten lassen. Im Flieger nach Israel lernt er einen Rabbiner kennen, der ein Treffen sämtlicher lebender Abkömmlinge von König David plant und Epstein erklärt, er gehöre zu dieser dynastischen Linie. Als Epstein den versponnenen Rabbi loswerden will, trifft er auf dessen verführerische Tochter, die in der Wüste Negev einen Film dreht. Die junge Autorin Nicole aus Brooklyn lässt nach einer Epiphanie in der Küche, bei der sie sich nur noch als nutzloses Staubkorn im Multiversum sieht, ihre Familie zurück und flieht - wie in jedem Jahr seit ihrer Geburt - ins Tel Aviver Hilton. Ein Ort der Ruhe, hofft sie... Doch ein emeritierter Literaturprofessor mit dubioser Mossad-Vergangenheit bedrängt sie, ein unvollendetes Drama fertigzuschreiben, das angeblich von Kafka stammt. Und während aus den Palästinenser-gebieten Raketen über den Himmel ziehen, landet Nicole, irregeleitet vom sinistren Professor, in einer Hütte in der Wüste Negev an einem Schreibtisch mit einer alten Schreibmaschine und dem Bildband "Die Wälder Israels". 

2018 | Aus dem Amerikanischen von Grete Osterwald | ISBN 978-3-498-03576-1 | Hardcover | 384 Seiten | 24 EUR | Auch als eBook