Nora Gomringer

Autoren

Nora Gomringer

Nora Gomringer hat sieben Lyrikbände vorgelegt und schreibt für Rundfunk und Feuilleton. 2015 veröffentlichte sie den Band "Mein Gedicht fragt nicht lange reloaded" sowie "Morbus". Sie war Poetikdozentin an den Universitäten Koblenz-Landau, Sheffield und Kiel, ist Mitherausgeberin des "Jahrbuchs der Lyrik 2015". Neben zahlreichen anderen Auszeichnungen sowie Aufenthaltsstipendien in Venedig, New York, Berlin, Ahrenshoop, Krems und Novosibirsk wurde ihr 2011 der Jacob-Grimm-Preis und 2012 der Joachim-Ringelnatz-Preis für Lyrik zuerkannt. 2015 erhielt sie u.a. den Ingeborg-Bachmann-Preis. Nora Gomringer lebt in Bamberg, wo sie das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia leitet.

Martin Beyer ist promovierter Germanist und arbeitet als Schriftsteller und Dozent für Storytelling und Kreatives Schreiben in Bamberg. 2009 erschien sein Roman "Alle Wasser laufen ins Meer", 2013 der Erzählband "Mörder-balladen", für den er mit dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet wurde.

©  Das Blaue Sofa | Bertelsmann

#poesie

Aktuelles Buch

#poesie

Voland & Quist

Nora Gomringer und Martin Beyer vereinen in einem Band aufregende Stimmen der deutschen Gegenwartslyrik. Dazu gehören bekannte Dichter, Slammer, Songwriter und Rapper. Die poetischen Texte schlagen eine Brücke zur Geschichte der Lyrik und den Texten des Schulkanons. Die Lyrik soll als "nützliches Ding" gegen die Schrecknisse der Welt, als Bereicherung des Geistes, als "transportables Literaturgut" ins Zentrum der Wahrnehmung rücken. Vorbilder sind Erich Kästners "Lyrische Hausapotheke" und Enzensbergers "Museum der modernen Poesie". Mit Texten von Ernst Jandl, Thomas Bernhard, Peter Fox, Heinz Erhardt, Advanced Chemistry, Thomas Kunst, Rödelheim Hartreim Projekt, Thomas Brasch, Deichkind, Ilma Rakusa, Ulrike Almut Sandig u. v. a.

ET: 15.3.2018 | ISBN 978-3-863911-97-3 | Klappenbroschur | 128 Seiten | EUR 20.00

Weitere Informationen